8 Kriterien für gute Gaming-Booster 2019

Willkommen zu einem neuen Blog-Beitrag aus unserer Reihe!

Energy Drinks waren gestern. 2018 und 2019 sind Gaming Booster das Diskussionsthema unter Gamern und Nerds. Insbesondere der Gaming Booster LevlUP (Achtung: nicht LevelUP geschrieben).

Gaming Booster liegen im Trend

Inzwischen gibt es einige Anbieter von Gaming Boostern auf dem Markt. Zu den bekanntesten zählen u.a. LevlUP, der gerade ziemlich durch die Decke geht und von der Presse gefeiert wird, aber auch Energie Elite, UBER, Fesky, Tryhardplus, GFUEl, Zec und GAMER SUPPS.

8 Kriterien, die einen guten Gaming Booster ausmachen

Die Entscheidung für ein Produkt wird daher nicht unbedingt leichter. Bei welchem Booster du letztlich bleibst, musst du für dich selbst herausfinden. Wir werden dir hier nicht sagen, „Nr. XY“ ist der beste, blabla.

Denn das können wir auch gar nicht, da die Geschmäcker dafür viel zu verschieden sind. Was können wir aber tun? Dir einen Kriterien-Katalog geben, um dir die Wahl des Gaming-Boosters zu erleichtern. Für die Inspiration danken wir dem Youtuber „BURN Gaming“:

  1. Gaming Booster: Kauf-Kriterien-ListeVersanddauer
  2. Geruch
  3. Farbe
  4. Inhaltsstoffe
  5. Lösbarkeit
  6. Geschmack
  7. Preis
  8. Wirkung

Und hier findet ihr das entsprechende Video:

Was sind Gaming Booster & was bringen Gaming Booster?

Gaming Booster sind speziell für das Gaming entwickelte Supplemente. Sie sollen dazubeitragen, dass Gamer über mehrere Stunden frisch, konzentriert und wach bleiben. Das ist aufgrund des langen Sitzens am Gaming Schreibtisch auch wichtig.

Denn Bewegung und frische Luft gibt es für einige Stunden so gut wie nicht. Insbesondere, wenn man das Gaming professionell berreib, im eSport-Bereich etwa.

Das besondere dabei ist, dass die Wirkung der Inhaltsstoffe mehrere Stunden spürbar bleibt – anders als bei klassischen, kurzzeitig wirkenden Energy Drinks.

Einige der in Gaming Boostern vorkommenden Inhaltsstoffe:

  • Koffein (natürlich)
  • L-Theanin
  • Rosenwurz (als Extrakt)
  • Folsäure
  • Maisstärke
  • Niacin
  • Schwarzer Pfeffer (als Extrakt)
  • Vitamin B12

Wie unterscheiden sich Gaming Supplements von (Pre) Workout Boostern oder Energy Drinks?

Von der Idee ähneln Gaming Supplements den Fitness und Workout Boostern, die man beim Sport nutzt. Sie ähneln aber auch klassischen Energy Drinks, die man zum Lernen oder Arbeiten nutzen kann. Es gibt jedoch auch Unterschiede: Gaming-Booster sind so angelegt, dass die Wirkung länger anhält und kurzzeitig weniger stark ausfällt. Dafür wird z.B. der KoffeinAnteil reduziert.

Darin unterscheiden sie sich wesentlich von Workout-Boostern und Energy Drinks: Dort spürst du oft einen sehr intensiven, dafür aber kurzzeitigen Effekt. Gaming Booster sind in ihren Wirkung auf mehrere Stunden (ca. 4) angelegt. Gamer zocken oft übere längere Zeit und schauen mehrere Stunden am Stück auf den Monitor oder müssen blitzschnell mit der Maus reagieren.

Energy Drinks, wie Red Bull, dagegen haben eine kürzere Wirkungszeit, oftmals nur von einer Stunde.

Funktioniert das denn auch wirklich oder ist das nur Placebo?

Darüber wird heiß diskutiert. Die Meinungen gehen hier auseinander.

Was den Booster LevlUP betrifft, der zuletzt am meisten für Wellen gesorgt hat, finden wir: Interessant liest sich der dokumentierte 5-Tage-LangzeitTest von LevlUp in diesem Blog. Dort lobt die Autorin den Gaming Booster, den zwei Jungs aus Göttingen entwickelt haben, für folgende Aspekte:

  • „bessere Inhaltsstoffe“ als die Konkurrenz
  • dass man „die Intensität des Geschmacks selbst gestalten“ könne
  • dass der sonst oft übliche „üble Geschmack nach Taurin“ hierbei entfalle
  • sowie für die recht faire Preispolitik von „1€ pro Portion“, was günstiger sei als die meisten Energy Drinks

Doch überzeugt dich das schon oder siehst du das kritisch? Selbst dokumentierte Tests im Internet können stark subjektiv ausfallen und persönliche Vorlieben im Review enthalten.

Ein ehrliches Fazit

Mit am ehrlichsten finden wir im Dschungel der ganzen Artikel daher noch den Test, den „Gamer83.de“ auf seinem Gaming-Blog dokumentiert, und aus dem wir hier zitieren möchten:

Wie zu erwarten war, fällt es schwer eine definitive Aussage zu treffen. Vieles lässt sich mit Sicherheit auf einen gewissen Placebo-Effekt zurückführen und wie bei klassischen Energy-Drinks ist es zum Großteil das Koffein, das sich spürbar auswirkt.

Trotzdem möchte ich auf Grund meiner Erfahrungen die Wirkung nicht von der Hand weisen. Kann aber auch keine zweifelsfreie Empfehlung geben.

Ob du nun zum Zocken einen starken Kaffee, Studentenfutter, einen Energy-Drink oder eben die Gamer Supps zu dir nimmst. Letztendlich ist es eine Frage des eigenen Empfindens. Und eine nachweisliche Wirkung ist bei keinem der Hilfsmittel gegeben.

Probiere es also einfach selbst aus! Der beste Test ist die eigene Überzeugung…“ 

One thought on “8 Kriterien für gute Gaming-Booster 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*